4 Berge

Die vier Königspunkte werden von den 4 heiligen Bergen, besonders herausragende Orte der Kraft und von hervorragender Bodenstrahlung, symbolisiert.

1. Dem Magdalensberg = Helenenberg = Hel Berg, der Mitternachtsberg,
Bhel dem Totenführer geweiht.

2. Der Ulrichsberg, der Erd- und Quellmuttergöthin Noreia-Eisidi (Ostara) und Ulrich, Allarich, dem Allherrscher geweiht (Odin).
Der Sonnenaufgangs-Berg.

3. Der Veitsberg, der Mittagsberg, der wilden, heiß lodernden Feuergotheit geweiht
(Veits-Tanz = ritueller Kampf-Tanz gegen die Mächte der Finsternis).

4. Der Lorenziberg, der Nachmittags- Sonnenuntergangsberg.
Der milde Sonnenuntergang symbolisiert den Herbst des Lebens. Wie ein Tag,
so ein Jahr, so ein Menschenleben, so ein Äon in dem eine Sonne verglüht.

Die gesamte Wegstrecke ist 52 km, der Lauf / Wanderung beginnt am Donnerstag 24 Uhr = 0 Uhr, Dreinagelfreitag am Helberg, 4 Uhr Ulrichsberg,
12 Uhr Veitsberg, 16 Uhr Lorenziberg.
Manche beginnen am Donnerstag nachmittag die Wanderung beim Lorenziberg
über St. Veit und St. Donat auf den Helberg, dann sind es 64 km Gesamtstrecke.